Archiv der Kategorie: TT – Aktive

Neues aus der Tischtennisabteilung

Saison 2020/2021 mit sofortiger Wirkung abgebrochen

Das Präsidium von Tischtennis Baden-Württemberg (TTBW) hat in seiner Sitzung am 12. Februar 2021 Folgendes entschieden:

Die Saison 2020/21 wird auf Basis der Wettspielordnung, Abschnitt M, Ziffer 2, mit
sofortiger Wirkung abgebrochen. Diese Entscheidung umfasst alle Verbands- und
Bezirksspielklassen von TTBW.

Die Saison 2020/21 wird hinsichtlich der Wertung annulliert und für ungültig erklärt
(WO M 3). Entsprechend wird die Auf- und Abstiegsregelung ausgesetzt

Sofern es die Infektionslage sowie die Landesverordnung Baden-Württemberg zulässt, bietet TTBW innerhalb der Saison 2020/21 alternative Wettkämpfe an. Die
Fachgremien unseres Verbandes und der Bezirke werden dazu Konzepte entwerfen.
Wir informieren die Vereine rechtzeitig.

Auch der Einzelsportbetrieb wird bis auf weiteres ausgesetzt. Ob Ranglisten-
Turniere und Meisterschaften auf Regions- und Verbandsebene ausgespielt werden,
steht derzeit noch nicht fest. Dies hängt vom Pandemiegeschehen ab.

Neues aus der Tischtennisabteilung

Spielzeit bis Jahresende unterbrochen – Saison 2020/21 als Einfach-Runde

(rb)Die angespannte Gesundheitslage und die entsprechenden politischen Entscheidungen lassen keine andere Wahl: Der gesamte Mannschafts-Spielbetrieb (Punktspiele und Pokalspiele) in Tischtennis Baden-Württemberg wird bis Jahresende, d. h. bis 31.12.2020, unterbrochen.

Und nun noch was zur Erheiterung in diesen nicht leichten Tagen

(rb)Ein Schwabe wird beim Papst angestellt. er hat die würdevolle Arbeit den hohen Geistlichen jeden Morgen um 6 Uhr zu wecken. Er klopft.
„Guten Morgen Eminenz es ist 6 Uhr und über der ewigen Stadt scheint die Sonne“.
„Danke mein Sohn der Herr und ich wissen es bereits.“
Schwabe stutzt weil alles dicht verriegelt ist und kein Lichtschein hereindringt.
Am anderen Morgen. Er klopft an. „Guten Morgen Eminenz es ist 6 Uhr und über der ewigen Stadt regnet es.“
„Danke der Herr und ich wissen es bereits“. Schwabe stutzt erneut. Will es nun genau wissen.
Am nächsten Tag. Er klopft an. „Guten Morgen Eminenz es ist 6 Uhr und über der ewigen Stadt scheint die Sonne.“
„Danke der Herr und ich wissen es bereits“.
„An Scheissdreck wisset ihr zwoi. Neine ischs, on draussa rägnets dass Katza haglat!“

Neue Regeln durch Corona

(rb)Alle Herrenmannschaften waren am Wochenende im Einsatz. Doch es waren keine normalen Spiele. Durch die aufstrebende Pandemie wurden die Regeln für ein Tischtennisspiel geändert. Die Doppel wurden gestrichen und dafür werden alle Einzel ausgespielt. Unverständlich, da auch im Doppel kein Körperkontakt stattfindet. Nur der Abstand von 1,5 Metern wird nicht eingehalten. Bei anderen Sportarten, z.B. Fußball, Handball, Volleyball, kann dieser Abstand auch nicht eingehalten werden und können ganz normal durchgeführt werden (mit Körperkontakt). Wo bleibt da der Sinn?

Erneut ein Spiel wegen Corona abgesagt

(rb)Wie lange geht es noch? Wie lange kann der Spielbetrieb noch aufrechterhalten werden? Immer wieder müssen Spiele abgesagt und verlegt werden. So traf es nun auch unsere dritte Herrenmannschaft deren Spiel gegen Dettingen kurzfristig abgesetzt werden musste, da in Dettingen ein Corona-Fall auftrat.

Wo führt der Weg nur hin?

(rb)Zweites Spiel, zweite klare Niederlage und wieder kein Einzelerfolg. Natürlich ist das Auftaktprogramm mit fast allen Meisterfavoriten sehr hart, doch das ein oder andere Einzel sollte auch mal gewonnen werden. Die zweite Herrenmannschaft befindet sich auf einem schmalen Grat den Start in die neue Saison gänzlich zu verschlafen.

Anders unsere Senioren, die die diesjährige Saison mit einem Sieg gegen einen neuen Gegner, Belsen, begonnen hat.

Miniprogramm am Wochenende

(rb)Lediglich unsere dritte Herrenmannschaft musste dieses Wochenende zum Schläger greifen. Ansonsten waren alle Mannschaften spielfrei. Aber unsere dritte Mannschaft löste ihre Aufgabe in Upfingen bravurös und übernahm mit dem deutlichen Sieg vorübergehend die Tabellenspitze.

Spielbetrieb unter Corona findet seine Fortsetzung

(rb)Auch am zweiten Wochenende nach Beginn der neuen Spielrunde waren wieder Mannschaften des TSV Eningen im Einsatz. Und nicht nur in der heimischen Halle werden die Pandemie-Maßnahmen großgeschrieben, nein auch in den anderen Hallen geht’s Hygienemäßig voll zur Sache. Hoffen wir, dass es noch lange gut geht, auch wenn die Zahlen der Neuinfektionen ständig steigt. Mühsam ist solch ein Verbandsspiel, muss doch alles doppelt und dreifach angegeben werden. Ja das Gesundheitsamt spielt jetzt auch mit.

Saisonauftakt der besonderen Art

(rb)Nachdem die vergangene Spielrunde wegen des Lockdowns abgebrochen werden musste und dadurch einige Mnnschaften ihre Saisonziel verpassten, heißt es nun „Jetzt erst recht“. Nach monatelanger Pause und den ersten Schritten zurück in die Halle und an die Tische hieß es am Wochenende „Saisonbeginn für die Tischtennisabteilung“. Doch nichts war wie es vorher gewesen ist. Hygienevorschriften, Abstandshaltung, tragen eines Mund- und Nasenschutzes waren vorrangig. Doch es musste auch gespielt werden und dies mehr oder weniger erfolgreich. Meist weniger erfolgreich.