Archiv des Autors: admin

Niederlage für Herren VI zum Saisonabschluss

Mit dem Spiel gegen den Tabellenführer TTC Reutlingen beendet die sechste Herrenmannschaft als letztes Team die Spielrunde 2021/22.

Herren Kreisklasse: TSV Eningen VI – TTC Reutlingen IV 2:7
Nach den tollen Ergebnissen der letzten beiden Spieltage, ging die sechste Herrenmannschaft letzten Freitag mit geringeren Erwartungen in die Partie gegen den Tabellenführer aus Reutlingen. Bereits in den Doppeln wurde die Gastmannschaft ihrer Favoritenrolle gerecht und setzte sich gegen die Eninger Doppel Sven Völker / Lothar Hellebrandt sowie Simon Thumm / Nadine Dietrich durch. So ging es beim Stand von 0:2 in die Einzelbegegnungen. Mit einem 3:1 Erfolg konnte Simon Thumm kurzfristig auf 1:2 für die Gastgeber verkürzen. Allerdings mussten im Anschluss Helmut Götz, Sven Völker und Lothar Hellebrandt klare Niederlagen hinnehmen. Auch im zweiten Einzel blieb Simon Thumm erfolgreich und sicherte einen zweiten Punkt für den TSV. Die folgenden Niederlagen von Helmut Götz und Sven Völker markierten dann den 2:7 Endstand. Die Saison 2021/22 schließt die sechste Herrenmannschaft mit sehr guten 5:9 Punkten auf Tabellenrang sieben ab.

Starke Leistungen von Herren I und Herren VI

So langsam neigt sich die Saison für die Tischtennisabteilung dem Ende zu. Am vergangenen Wochenende standen für Herren I und Herren II jeweils die letzten Spiele der Runde an. Herren VI absolvierte die vorletzte Partie und zeigt dabei erneut eine starke Form.

Herren Kreisliga A: TB Metzingen III – TSV Eningen II 9:4
Für die zweite Herrenmannschaft ging es am Samstag für das letzte Spiel der Saison zum TB Metzingen III. Da die Eninger auf einige etablierte Stammkräfte verzichten mussten, waren die Gastgeber in dieser Begegnung favorisiert – und dies bestätigte sich bereits in den Auftaktdoppeln. Sowohl Tom Kühne / Marvin Jäger als auch Thomas Wagner / Klaus Coenning unterlagen jeweils in drei Sätzen. Martin Reuter / Joachim Leber hingegen gewannen ihr Doppel und bescherten den Eningern den Anschlusspunkt. Mit den Niederlagen von Thomas Wagner und Tom Kühne in ihren ersten Einzelbegegnungen stand es zwischenzeitlich 4:1. In der Folge verkürzten Martin Reuter und Klaus Coenning mit ihren Siegen jedoch auf 4:3. Durch die Niederlage von Marvin Jäger und den Sieg von Joachim Leber stand es nach dem ersten Durchgang der Einzelbegegnungen 5:4 und die Hoffnung auf einen knappen Spielausgang bei den Eningern wuchs. Es folgte jedoch eine starke Serie des TB Metzingen: Tom Kühne, Thomas Wagner, Klaus Coenning und Martin Reuter mussten alle ihren Gegnern gratulieren, sodass die 4:9 Niederlage der zweiten Herrenmannschaft besiegelt
war. Insgesamt kann das Team mit seiner Leistung in dieser Saison jedoch zufrieden sein: In der Abschlusstabelle liegt man auf einem guten vierten Rang.

Herren Kreisklasse: SVE Hohbuch II – TSV Eningen VI 2:7
Immer stärker präsentieren sich die Damen und Herren der sechsten Eninger Mannschaft. Nach dem Unentschieden gegen den SKV Eningen beim letzten Spiel, folgte nun ein Sieg beim SVE Hohbuch. Bereits nach den Doppeln lag das Team in Führung: Sowohl Bernd Dietrich / Helmut Götz als auch Simon Thumm / Nadine Dietrich entschieden ihre Begegnungen für Eningen. In seinem Auftakteinzel musste sich Bernd Dietrich dann geschlagen geben, ehe Simon Thumm und Sven Völker mit ihren Siegen die Eninger mit 1:4 in Führung brachten. Die anschließende Niederlage von Helmut Götz sollte dann die letzte des Tages gewesen sein. Simon Thumm, Bernd Dietrich und Helmut Götz gewannen alle ihre zweiten Einzelbegegnungen und sicherten den 2:7 Auswärtssieg. Am 22. April steht für Herren VI dann das letzte Spiel der Saison gegen den Tabellenführer vom TTC Reutlingen auf dem Programm.


Herren Bezirksklasse: TuS Metzingen II – TSV Eningen 7:9
Einen engen Kampf lieferte sich die erste Herrenmannschaft am Sonntag bei der TuS
Metzingen. Zum Auftakt gerieten die Eninger vorerst in Bedrängnis: Daniel Kitzmann / Dominik Metzke, Arne Scherf / Marc Riedinger und Peter Baxmann / Claudia Teichert verloren alle drei Auftaktdoppel, sodass man vor den Einzelbegegnungen schon mit 0:3 Punkten in Rückstand geriet. Marc Riedinger, Arne Scherf und Peter Baxmann gingen im Anschluss in ihren Auftakteinzeln allerdings alle als Sieger vom Tisch und schafften den Ausgleich zum 3:3. Einer Niederlage von Daniel Kitzmann folgten Siege von Dominik Metzke und Claudia Teichert, sodass es vor den zweiten Einzelbegegnungen 4:5 stand und Eningen mit einem Punkt führte. Mit einem Sieg von Arne Scherf und einer Niederlage von Marc Riedinger am vorderen Paarkreuz sowie durch die Niederlagen von Daniel Kitzmann und Peter Baxmann am mittleren Paarkreuz, schien das Pendel erneut in Richtung der Gastgeber auszuschlagen, führten diese nun wieder mit 7:6. Am
hinteren Paarkreuz blieben Claudia Teichert und Dominik Metzke jedoch ungeschlagen, sodass die Eninger vor dem Abschlussdoppel mit 7:8 in Führung lagen. Arne Scherf / Marc Reidinger brachten dann mit ihrem Sieg im Abschlussdoppel den Erfolg für Eningen unter Dach und Fach. In der Tabelle liegt die erste Herrenmannschaft zum Abschluss auf einem hervorragenden dritten Platz. Einziger Wehmutstropfen: der Tabellenplatz zwei und der Aufstieg in die Bezirksliga wird nur auf Grund des schlechteren Spielverhältnisses verpasst.

Sieg und Niederlage für Jungen 18

Ursprünglich war für die Jungen 18 Mannschaft vergangenen Samstag ein Doppelspieltag angesetzt. Da der TSV Betzingen zur ersten Partie aber nicht antrat, wurde diese mit 6:0 für die Eninger gewertet. Somit stand nur das Spiel gegen den TSV Sondelfingen auf dem Programm.

Jungen 18 Bezirksliga: TSV Sondelfingen – TSV Eningen 6:2
Zum Auftakt der Begegnung zeigt Julius Hahn / Franco Micheluzzi eine starke Leistung im Doppel. In drei Sätzen konnten sie ihre Gegner besiegen und einen Punkt für Eningen sichern. Da Moritz Müller / Luca Löffler trotz großer Gegenwehr in ihrer Begegnung unterlagen, ging es beim Stand von 1:1 in die Einzelbegegnungen.
Am vorderen Paarkreuz kam es wieder zur Punkteteilung: Franco Micheluzzi musste seinem Gegner gratulieren, während Julius Hahn siegreich war. Danach lief es für die Eninger Mannschaft leider weniger gut. Sowohl Luca Löffler als auch Moritz Müller unterlagen in ihrem Einzel. Als dann im Anschluss auch Julius Hahn und Franco Micheluzzi in ihren zweiten Einzelbegegnungen jeweils eine Niederlage hinnehmen mussten, stand der TSV Sondelfingen mit 6:2 Punkten als Sieger fest.

Eninger Damen Meister in der Landesklasse

Nachdem die dritte Herrenmannschaft in der Vorwoche Tabellenplatz zwei und somit den Aufstieg in die Kreisliga A feiern konnte, zogen die Eninger Damen am vergangenen Spieltag nach. Mit zwei Siegen sicherte sich das Team um Mannschaftsführerin Margret Kregel ungeschlagen den Meistertitel in der Landesklasse und machte den Aufstieg in die Landesliga perfekt.

Damen Landesklasse: TSV Kiebingen – TSV Eningen 5:8
Am vergangenen Samstag nahmen auch die Damen des TSV Eningen ihren Spielbetrieb wieder auf. Die Begegnung gegen Kiebingen startete mit einer Punkteteilung in den Doppeln: Margret Kregel / Britta Kregel gewannen in drei Sätzen, Petra Schimmer / Lea Kreppenhofer verloren in drei Sätzen. Auch die Einzelbegegnungen verliefen ausgeglichen. Am vorderen Paarkreuz gewann Britta Kregel, während Margret Kregel sich knapp in fünf Sätzen geschlagen geben musste. Am hinteren Paarkreuz unterlag Lea Kreppenhofer und Petra Schimmer sicherte den Eningerinnen mit ihrem Erfolg einen Punkt. In ihren zweiten Einzelbegegnungen waren sowohl Margret Kregel als auch Britta Kregel siegreich und brachten ihr Team erstmals mit zwei Punkten in Führung. Als im Anschluss allerdings Petra Schimmer und Lea Kreppenhofer knapp unterlagen, ging es beim Stand von 5:5 in die dritten Einzelbegegnungen. Es folgte eine starke Teamleistung: Margret Kregel gewann ihr Spiel knapp in fünf Sätzen, ehe Petra Schimmer und Lea Kreppenhofer mit ihren Erfolgen über die Kiebinger Spitzenspielerinnen den Sieg für Eningen unter Dach und Fach brachten.

Damen Landesklasse: TSV Eningen – FC Mittelstadt 8:1
Nachdem der Sieg beim Tabellenletzten in Kiebingen ein hartes Stück Arbeit war, rechneten die Eningerinnen am Dienstagabend beim Spiel gegen den Tabellenzweiten und unmittelbaren Konkurrenten um die Meisterschaft ebenfalls mit einem knappen Ausgang. Ziel war es, den Mittelstädterinnen zumindest ein Unentschieden abzuringen, da diese bereits einen Minuspunkt in der Tabelle aufwiesen. Erika Zinn / Petra Schimmer mussten in ihrem Doppel dann auch direkt über fünf Sätze gehen, um den ersten Punkt für die Gastgeberinnen zu sichern. Am Nebentisch setzten sich Margret Kregel / Britta Kregel klar durch und bauten die Eninger Führung auf 2:0 aus.

In den folgenden Einzelbegegnungen spielten die Eninger Damen dann weiter stark auf.
Margret Kregel und Britta Kregel gewannen ihre Spiele jeweils 3:0. Erika Zinn und Petra
Schimmer am hinteren Paarkreuz waren beide mit 3:1 Sätzen siegreich. Beim Stand von 6:0 gewann Margret Kregel auch ihr zweites Einzel und sicherte den siebten Punkt für Eningen. Somit war zu diesem Zeitpunkt bereits klar, dass das Spiel mindestens unentschieden enden würde und die Meisterschaft gesichert war. Die anschließende Niederlage von Britta Kregel sollte dann auch die einzige des Tages bleiben. Erika Zinn holte mit ihrem zweiten Einzelsieg den letzten Punkt zum überraschend deutlichen 8:1 Endstand.

Am Erfolg des TSV Eningen warenbeteiligt: Margret Kregel, Britta Kregel, Erika Zinn, Petra Schimmer und Lea Kreppenhofer

Sieg und Niederlage für Jungen 18


Erfolg und Niederlage liegen oft dicht beieinander – so auch für die Jungen 18 des TSV Eningen am vergangenen Samstag. Einem klaren Sieg gegen Bad Imnau folgte eine klare Niederlage gegen Gomaringen.

Jungen 18 Bezirksliga: TSV Eningen – TTC Bad Imnau 6:2
In der Besetzung Julius Hahn, Franco Micheluzzi, Moritz Müller und Luca Löffler gingen die Eninger Jungs an den Start. Zum Auftakt gewannen Julius Hahn / Franco Micheluzzi ihr Doppel, während sich Moritz Müller / Luca Löffler knapp geschlagen geben mussten.
Nach der Punkteteilung in den Doppeln folgten drei Siege der Eninger im Einzel: Julius Hahn, Franco Micheluzzi und Moritz Müller brachten ihr Team mit 4:1 Punkten in Führung. Luca Löffler hatte in seinem Einzel das Nachsehen, sodass die Gäste aus Bad Imnau kurzfristig auf 4:2 verkürzen konnten. Da Julius Hahn und Franco Micheluzzi jeweils auch ihr zweites Einzel siegreich bestritten, sicherten sie für Eningen zwei Punkte zum 6:2 Endstand.

Jungen 18 Bezirksliga: TSV Eningen – TSV Gomaringen 0:6
Als weitaus härterer Gegner für die Eninger erwies sich die Mannschaft des TSV Gomaringen. Bereits in den Doppeln zeigte sich die Dominanz der Gäste, denn sowohl Julius Hahn / Franco Micheluzzi als auch Moritz Müller / Luca Löffler mussten ihren Gegnern nach jeweils drei Sätzen gratulieren. So ging es beim Stand von 0:2 in die Einzelbegegnungen. Trotz großer kämpferischer Leistung gelang den Eningern kein Sieg, sodass der TSV Gomaringen nach vier Einzelbegegnungen als Sieger der Partie feststand.

Klarer Sieg für Herren III

Seit Wiederaufnahme des Spielbetriebs nach der coronabedingten Unterbrechung trafen die Mannschaften des TSV Eningens drei Mal auf Mannschaften aus Metzingen – und drei Mal konnten Siege eingefahren werden.

Herren Kreisliga B: TSV Eningen III – TB Metzingen IV 9:3
Am vergangenen Freitag begrüßte die dritte Herrenmannschaft den TB Metzingen IV in der Günther-Zeller-Halle. Die ersten vier Begegnungen der Partie gestalteten sich dabei recht ausgeglichen: Klaus Coenning / Martin Reuter setzen sich in ihrem Doppel souverän durch, während Armin Krause / Hans-Jörg Riedinger in vier Sätzen unterlagen. Mit einem weiteren Sieg brachten Joachim Leber / Erika Zinn die Gastgeber mit 2:1 in Führung.

Im ersten Einzel des Abends verlor Klaus Coenning knapp mit 2:3 Sätzen, sodass Metzingen zum 2:2 ausglich. Im Anschluss folgte allerdings eine starke Siegesserie der Eninger. Martin Reuter, Armin Krause, Joachim Leber, Erika Zinn und Hans-Jörg Riedinger waren alle in ihren ersten Einzeln erfolgreich und brachten den TSV mit 7:2 in Führung. In seinem zweiten Einzel war dann auch Klaus Coenning siegreich und baute die Führung um einen weiteren Punkt aus, ehe durch die Niederlage von Martin Reuter die Gäste vom TB Metzingen noch einmal auf 8:3 verkürzten. Armin Krause holte mit seinem zweiten Einzelerfolg des Abends schließlich den letzten Punkt zum klaren 9:3 Erfolg.

Neue Angebote der Tischtennisabteilung

Die Tischtennisabteilung möchte mit zusätzlichen Angeboten neuen Zielgruppen den Spaß am Tischtennis nahebringen. Dazu werden insbesondere zwei neue Angebote ab dem 07.04.2022 probeweise bis zur Sommerpause ins Leben gerufen.

Tischtennis für Familien, G.-Zeller-Halle donnerstags 18-19 Uhr
Tischtennis ist traditionell auch Familiensport. Dabei ist die Familie ein weitgefasster Begriff. Das kann Mama und Papa sein, Partner*innen, oder Mama, Papa und Kind(er), oder nur der Papa mit Kind, oder Opa mit Enkel… Mindestens 8 Jahre alt sollte man jedoch sein, um den kleinen Ball ab und zu treffen zu können. Ansonsten gibt es keine Voraussetzungen, außer Sportkleidung und -schuhe. Wenn vorhanden, dann gerne den eigenen TT-Schläger mitbringen, ansonsten kann gerne auch ein TT-Schläger gestellt werden. Also einfach ab dem April 2022 vorbeischauen und spielen. Dann ist man für den Sommerurlaub ballsicher! Tischtennistische gibt es ja fast überall.

Tischtennis für Frauen, G.-Zeller-Halle donnerstags 19-20 Uhr
Mit einer engagierten jungen Trainerin können Frauen ab dem 7. April 2022 den
Tischtennissport unter ihresgleichen erlernen und ausüben. Tischtennis ist der Sport, den man nicht nur im Kindesalter beginnen und erlernen kann. Auch mit 15, 20, 30 oder 40 Jahren oder darüber hinaus ist es noch nicht zu spät. Dazu steht immer donnerstags – außer in den Schulferien – eine lizenzierte Übungsleiterin zur Verfügung. Erforderlich sind Sportkleidung und -schuhe, wenn vorhanden einen TT-Schläger. Der Schläger kann jedoch auch zunächst zum Schnuppern gestellt werden. Man findet uns im letzten Hallendrittel!

Die weiteren Trainingszeiten der TT-Abteilung sind:

Dienstags, Arbachtalhalle:
Kinder Beginner von 18-19 Uhr
Erwachsene Einsteiger- und Wiedereinsteiger von 19-20 Uhr
Erwachsene Mannschaftstraining von 20-21:30 Uhr

Mittwochs, Günther-Zeller-Halle:
Kinder und Jugendliche Fortgeschrittene und Mannschaftsspieler 18-19:30 Uhr
Aktive Systemtraining 20-21:45 Uhr

Donnerstags, Günther-Zeller-Halle:
Tischtennis für Familien 18-19 Uhr
Tischtennis für Frauen 19-20 Uhr
Erwachsene Freies Training 20-21:30 Uhr

Freitags, Günther-Zeller-Halle:
Kinder und Jugendliche Fortgeschrittene und Mannschaftsspieler 18-19:30 Uhr
Erwachsene Freies Training 20-22 Uhr

Achtbare Ergebnisse für Jungen 18

Einige Begegnungen der Tischtennisabteilung fielen auch am vergangenen Wochenende der aktuellen Coronalage zum Opfer. So fand nur der Doppelspieltag der Jungen 18 statt. Allerdings konnten die Eninger diese Spiele auch nur zu dritt bestreiten.

Jungen 18 Bezirksliga: TSV Eningen – VfL Pfullingen 3:6
Bereits zu Beginn der Partie der Jungen 18 gegen den VfL Pfullingen war klar, dass ein Erfolg nahezu unmöglich war. Dennoch schlugen sich Julius Hahn, Benedikt Kneifel und Moritz Müller wacker. Das einzige zu spielende Doppel konnten Julius Hahn / Benedikt Kneidel in fünf Sätzen für sich entscheiden. Da das zweite Doppel kampflos an Pfullingen ging, stand es zu Beginn der Einzel 1:1. Während Julius Hahn sein erstes Einzel gewann, erwies sich der Gegner aus Pfullingen als zu stark für Benedikt Kneifel, sodass er seine Partie verlor. Pech hatte im Anschluss Moritz Müller, der sich nach großem Kampf knapp geschlagen geben musste. Das vierte Einzel der Begegnung ging wiederum kampflos an Pfullingen. Mit seinem zweiten Einzelerfolg verkürzte Julius Hahn zwischenzeitlich den Spielstand auf 3:4. In der Folge mussten jedoch Benedikt Kneifel und Moritz Müller die Niederlagen zum 3:6 Endstand hinnehmen.

Jungen 18 Bezirksliga: TSV Eningen – SSV Bernloch 2:6
Die Begegnung gegen Bernloch verlief zunächst ähnlich wie die gegen Pfullingen. Durch einen klaren Sieg von Julius Hahn / Benedikt Kneifel und der bereits feststehenden Niederlage im zweiten Doppel, ging es beim Stand von 1:1 in die Einzelbegegnungen.
Jedoch verloren Julius Hahn und Benedikt Kneifel dieses Mal beide ihre ersten
Einzelbegegnungen. Moritz Müller holte im Anschluss mit seinem Erfolg den letzten Punkt für die Eninger. Da das vierte Einzel wieder kampflos an den Gegner ging und Julius Hahn und Benedikt Kneifel auch ihre zweiten Einzelbegegnungen verloren, war die 2:6 Niederlage besiegelt. Allerdings ist das Endergebnis klarer als die tatsächliche Leistung, da Julius Hahn zwei Mal unglücklich in fünf Sätzen unterlag.

Zwei Spitzenspiele in der Günther-Zeller-Halle

Sollte es nicht kurzfristig noch zu einer Absage oder Verlegung kommen, treten sowohl die Damenmannschaft als auch die erste Herrenmannschaft der Tischtennisabteilung des TSV am Samstag zum Spitzenspiel in ihrer jeweiligen Liga an.

Um 18:30 Uhr begrüßt die Damenmannschaft das Team vom FC Mittelstadt. Aktuell stehen die Spielerinnen um Mannschaftsführerin Margret Kregel auf Platz eins der Tabelle. Alle bisherigen Begegnungen wurden gewonnen, sodass momentan keine Minuspunkte zu Buche stehen. Die Gäste aus Mittelstadt hingegen kamen bei ihrer Partie gegen den TSV Sondelfingen nicht über ein 7:7 Unentschieden hinaus und haben daher einen Minuspunkt zu verzeichnen. Sollten die TSV-Damen am Samstag die Halle als Siegerinnen verlassen, sichern sie sich vorzeitig die Meisterschaft in der Landesklasse und den Aufstieg in die Landesliga. Bei einem Unentschieden oder einer Niederlage hängt die Meisterschaft vom Ausgang der ausstehenden Partien beider Mannschaften ab.

Ähnlich spannend ist die Ausgangslage für die erste Herrenmannschaft. Aktuell rangiert man mit drei Minuspunkten auf Tabellenplatz zwei der Bezirksklasse. Auf Tabellenplatz eins findet sich mit zwei Minuspunkten der TB Metzingen II, die Gastmannschaft vom Samstag. Mit einem Sieg würde das Team um Mannschaftsführer Daniel Kitzmann zumindest vorläufig die Tabellenspitze erobern. Allerdings sind die Gegner aus Metzingen sehr stark einzuschätzen und auch die Verfolger der TuS Metzingen (vier Minuspunkte) und des TTC Reutlingen (fünf Minuspunkte) erheben noch Anspruch auf Tabellenplatz zwei und die Qualifikation für die Relegation. Spielbeginn für die Partie der ersten Herrenmannschaft gegen den TB Metzingen II ist ebenfalls 18:30 Uhr.

Noch ein Hinweis: Im Normalfall wären diese beiden Partien ein willkommener Anlass für einen Besuch in der Günther-Zeller-Halle. Auf Grund der wieder stark ansteigenden Coronazahlen sollte davon im Zweifelsfall jedoch abgesehen werden.

Punktgewinn im Eninger Derby für Herren VI

Während die zweite Herrenmannschaft vergangenen Mittwoch bei ihrem Pokalspiel chancenlos war, feierte die sechste Herrenmannschaft beim SKV Eningen einen Achtungserfolg.

Herren Bezirkspokal B: TTC Stein II – TSV Eningen II 4:0
Das Auswärtsspiel beim TTC Stein war für die zweite Herrenmannschaft im Bezirkspokal nur von kurzer Dauer. Bereits in den Einzeln zeigte sich die Überlegenheit der Gastgeber. Thomas Wagner, Tom Kühne und Klaus Coenning verloren ihre Einzelbegegnungen jeweils in drei Sätzen. Immerhin ein Satzgewinn gelang dem Doppel Thomas Wagner / Klaus Coenning. Dennoch stand bereits nach dieser Begegnung die 4:0-Niederlage und somit das Ausscheiden aus dem Wettbewerb fest.

Herren Kreisklasse: SKV Eningen II – TSV Eningen VI 6:6
Einen spannenden Kampf mit dem Ortsrivalen SKV lieferte sich die sechste Mannschaft beim Debüt der Neuzugänge Simon Thumm und Lothar Hellebrandt. Schon in den Auftaktdoppeln kam es zur Punkteteilung. Sven Völker und Lothar Hellebrandt verloren in vier Sätzen, während Simon Thumm / Wadim Kupper nach vier Sätzen den Tisch als Sieger verließen. Beim Stand von 1:1 ging es in die Einzelbegegnungen. Wadim Kupper unterlag zunächst mit 0:3, ehe Simon Thumm und Lothar Hellebrandt bei ihrem ersten Einsatz für den TSV mit ihren Einzelsiegen gleich zwei Punkte sichern konnten. Da Helmut Götz im Anschluss jedoch eine Niederlage hinnehmen musste, stand es vor den zweiten Einzelbegegnungen 3:3. Es folgte wieder eine Punkteteilung an beiden Paarkreuzen. Simon Thumm gewann auch sein zweites Einzel souverän, wohingegen Wadim Kupper knapp unterlag. Helmut Götz sicherte in seinem zweiten Einzel einen Punkt für den TSV, Lothar Hellebrandt musste allerdings seinem Gegner gratulieren.
In den Abschlussdoppeln, wie sollte es an diesem Spieltag auch anders sein, wurden die Punkte ebenfalls geteilt. Sven Völker / Lothar Hellebrandt verloren erneut in vier Sätzen, Simon Thumm / Wadim Kupper sicherten mit ihrem Sieg den Punkt zum verdienten 6:6 Endstand.