Im Derby knapp unterlegen und Abstieg perfekt gemacht

(rb)Lediglich drei Spiele fanden bei den Aktiven statt. Hierbei gab es einen Sieg und zwei Niederlagen. Unsere zweite Damenmannschaft hat durch ihren Sieg in Schömberg den Klassenerhalt endgültig geschafft. Unsere erste Herrenmannschaft hat es trotz der Niederlage gegen die Zweite der TB Metzingen immer noch selbst in der Hand den Klassenerhalt zu schaffen und unsere Dritte kann den Abstieg in die C-Klasse nach der Niederlage im Derby gegen den SKV nicht mehr entrinnen.


Landesklasse 5 Damen: TG Schömberg – TSV Eningen 2   2:8

In Schömberg wollten unsere Damen der Landesklasse nun endgültig den Klassenerhalt sichern. Dies gelang ihnen eindrucksvoll. Nachdem unsere Jugendspielerinnen Kendelbacher/Kreppenhofer ihr Doppel 9:11 im Entscheidungssatz abgeben mussten und auf der anderen Seite B. Kregel/S. Krumm ihr Spiel 3:1 gewannen, ging es mit einem 1:1 in die Einzel. Der erste Durchgang gehörte dann klar unseren Mädels. Kendelbacher eröffnete mit einem 3:1. Kregel ließ ein 3:0 folgen. Einem 3:1 von Krumm folgte ein 3:0 von Kreppenhofer und die 5:1 Führung für unser Team. Im zweiten Durchgang ging es gerade so weiter. Am vorderen Paarkreuz gewannen Kregel und Kendelbacher fast zeitgleich 11:8 im Entscheidungssatz. Nach einem 0:3 von Kreppenhofer kam Schömberg nochmals auf 2:7 heran, doch im letzten Spiel des zweiten Durchgangs machte Krumm mit einem 3:0 den Sack zu und unser Team sicherte mit dem 8:2 Erfolg nun endgültig den Klassenerhalt.

Bezirksklasse 2 Herren: TSV Eningen – TB Metzingen 2   4:9

Achtbar aus der Affäre zog sich unsere Erste im Spiel gegen Favorit Metzingen. Nach den Doppeln lag man 1:2 zurück. M. Riedinger/Scherf gewannen ihr Doppel, Kitzmann/H.-J. Riedinger unterlagen und Bauer/Wagner überzeugten, verloren aber knapp 7:11 im Entscheidungssatz. Die Einzel begannen mit einer 9:11 Niederlage im Entscheidungssatz von M. Riedinger und einem glatten 0:3 von Scherf. Kitzmann sorgte nach einem gewonnen Spiel für den 2:4 Anschluss. Ein 0:3 von H.-J. Riedinger stellte den alten Abstand wieder her. Pech hatte Bauer. Nach einer 2:1 Satzführung verlor er die Sätze 4+5 mit 10:12/11:13. 1:3 war das Ergebnis von Wagner. Dies bedeutete den 2:7 Zwischenstand. Pechvogel Nummer zwei an diesem Abend war M. Riedinger. Auch sein zweites Spiel verlor er unglücklich 9:11 im Entscheidungssatz. Hoffnung im Eninger Lager kam auf, als Scherf gegen den EX-Eninger Timmann mit 3:1 gewann und auch Kitzmann ein 3:1 folgen ließ. Doch das Aufbäumen währte nur kurz. Ein 1:3 von Riedinger besiegelte die 4:9 Niederlage.

Kreisliga B4 Herren: SKV Eningen – TSV Eningen 3   9:6

Wie bereits in der Vorrunde war auch diesmal unsere Dritte klarer Außenseiter in diesem Derby. Aber anders als in der Vorrunde gelang diesmal nach hohem Rückstand kein Punktgewinn mehr. Einmal mehr verlor unser Team alle drei Doppel. Nach dem 0:3 Rückstand unterlagen Rauscher und Schimmer und der SKV führte verdient 0:5. Sommer und Schall in der Mitte überzeugten und konnten durch Siege auf 2:5 verkürzen. Am hinteren Paarkreuz waren unsere Youngster den erfahrenen SKV’lern unterlegen und nach den zwei Niederlagen stand es 2:7. Aber da war doch was. Ja richtig. In der Vorrunde lag unsere Mannschaft sogar 1:7 zurück und holte am Ende noch ein 8:8. Daran erinnerten sich wohl viele als Schimmer, Rauscher , Schall und Sommer durch glatte Siege auf 6:7 verkürzen konnten. Leider waren unsere Youngster diesmal am hinteren Paarkreuz überfordert und konnten ihren erfahrenen Gegnern nichts entgegen setzen. Beide unterlagen und so stand am Ende eine 6:9 Niederlage auf dem Papier. Dies war es dann wohl für unsere Dritte, die dem sportlichen Abstieg nicht mehr entrinnen kann.

Schreibe einen Kommentar