Archiv für den Monat: Januar 2019

Alle Chancen gewahrt

(rb)Mit Auftaktsiegen in die Rückrunde hat sowohl die erste, als auch zweite Herrenmannschaft ihre Chancen auf den Aufstieg, bzw. den Klassenerhalt gewahrt. Im reinen Eninger Duell bei den Senioren setzte sich am Ende die erste Seniorenmannschaft gegen die zweite Seniorenmannschaft durch.

Gelungener Rückrundenauftakt

(rb)Unsere dritte Herrenmannschaft hatte das Vergnügen die Rückrunde der Saison 2018/2019 einzuläuten und diesen Auftakt lösten sie mit Bravour. Da machte es auch nichts aus, dass der Gegner aus Pfullingen kam und so etwas wie Derbycharakter in der Begegnung lag.

Louisa bei den württembergischen Jahrgangsmeisterschaften

Louisa

(rb)Mit Louisa N. nahm eine Spielerin des TSV Eningen an den diesjährigen Jahrgangsmeisterschaften der Jugend teil. Sie startete in der Mädchen U14 Konkurrenz. In einer Vierergruppe musste sie unter die ersten beiden kommen, um ins Achtelfinale einzuziehen. Leider war ihrer Gruppe auch die Topgesetzte Spielerin und spätere Siegerin zugelost. Gleich zu Beginn ging es für Louisa um den begehrten zweiten Tabellenplatz. Gegen ihre Gegnerin Annalena Ekal führte Louisa bereits mit 2:0 Sätzen, ehe ihre Gegnerin immer besser ins Spiel kam und das Louisa das Spiel noch mit 2:3 verlor. Im zweiten Spiel gegen die spätere Siegerin Christina Krauß gab es für Louisa nichts zu holen und war hier bereits nach zwei Niederlagen ausgeschieden.
Doch zum Abschluss der Gruppenspiele gewann sie sicher gegen Marielle Borbely und wurde Gruppendritte.
Im Doppel an der Seite von Annalena Schoch zeigte Louisa abermals gutes Tischtennis und so überstanden beide das Achtelfinale mit einem sicheren 3:0 Sieg. Leider traffen sie bereits im Viertelfinale auf die Siegerin des Einzelwettbewerbs Christina Krauß und ihrer Partnerin Lotte Groß. Gegen diese beiden fanden Louisa und Annalena kein Mittel und unterlagen glatt 0.3.
Dennoch war es für Louisa ein Erlebnis sich mit den besten Spielerinnen ihres Jahrgangs in Württemberg zu messen.

Julian Storz neuer Vereinsmeister

(rb)Am vergangenen Freitag fanden die diesjährigen Einzelvereinsmeisterschaften der Tischtennisabteilung statt. Wie schon die Jahre zuvor ging auch diesmal die Teilnehmerzahl merklich zurück. Lediglich 13 Spieler fanden sich in der Günther-Zeller-Halle ein, um ihren diesjährigen Meister zu finden. Schade eigentlich, dass vor allem die Damen und die erste Herrenmannschaft mit Abwesenheit glänzten. Lediglich Helmut Bauer hielt die Fahne der Ersten empor. Unter den 13 Teilnehmern war mit Dominik Metzke auch ein Ex-Eninger vertreten, der zur Zeit seinen Schläger für den TB Metzingen in der Landesliga kreuzt und somit klarer Turnierfavorit war.
Doch erstens kommt es anders als zweitens man es denkt. Die verbliebenen 12 Eninger machten es ihm schwer.