Tischtennis-Schnupperkurs für Erwachsene

Die Tischtennisabteilung bietet zunächst an 3 Dienstagen (10.07.; 17.07.;24.07.) jeweils ab 19 Uhr bis 20 Uhr (Arbachtalhalle, hinteres Hallendrittel) einen Schnupperkurs für Erwachsene an. Unter fachkundiger Anleitung werden die Grundtechniken vermittelt. Tischtennis ist ein Sport für´s Leben und kann in jedem Alter begonnen werden. Dabei spielt das Geschlecht eine völig untergeordnete Rolle. Der Schnupperkurs steht in erster Linie unter dem Motto „Spaß am Spiel“. Bei genügendem Interesse wird ein Einsteiger-Kurs nach den Sommerferien erneut angeboten. Der Schnupperkurs ist kostenfrei. Eigener Schläger ist von Vorteil, kann jedoch gerne auch gestellt werden.
Anmeldungen erwünscht unter tischtennis@tsv-eningen.de oder gerne auch kurzfristig einfach vorbeischauen.

Wir freuen uns auf Euch!

Maiwanderung 2018

Die diesjährige Maiwanderung führte die wanderwilligen der Tischtennisabteilung auf gemütliche Weg oberhalb des Ermstals. In der Nähe des Calverbühl bei Dettingen wartete ein Grillfeuer um Würste und Steaks aufzubereiten. Zuvor musste aber eine mitwandernde Familie die Segel streichen, nachdem der Kinderwagen (ohne Kind) eine führerlose Querfeldein-Abfahrt nicht ohne Schaden überlebt hatte. Abschluus war eine nette Kaffeerunden im Café Wagner.

Weiterlesen

U13 Mannschaft im Pokalfinale erfolgreich

Kurz nach dem Abschluss der Runde, den die Jüngsten der Tischtennisabteilung mit dem ersten Platz beendet hatten, hieß es am vergangenen Sonntag, früh aufstehen, um sich in Rottenburg mit den stärksten Mannschaften aus dem gesamten Bezirk Alb bei den Pokalmeisterschaften zu messen.

Bereits um 9 Uhr startete das Viertelfinale gegen die 2. Mannschaft des SV Tübingen.
René, Julius, Franco und Benedikt ließen bei dem deutlichen 4:0 Sieg dem Gegner nicht einmal den Hauch einer Chance.
Um 10 Uhr 30 starteten die Halbfinalbegegnungen. Das Los ermittelte den SV Weilheim als Gegner, welcher ebenfalls mit 4:0 besiegt wurde.
Im anderen Halbfinale gewann die 1. Mannschaft des SV Tübingen gegen TSV Betzingen. Damit standen die Finalteilnehmer fest.
In der Runde hatte man gegen die Mannschaft aus Tübingen noch recht deutlich verloren. Tübingen, die auch zum Pokal in Bestbesetzung angetreten waren, rechneten sich wohl große Chancen auf den Titel aus, doch unsere Jungs waren heiß darauf, den bereits im letzten Jahr gewonnenen Pokal zu verteidigen.
Der Spielverlauf war an Dramatik kaum zu überbieten.
Die ersten beiden Einzel gingen an Tübingen, den ersten Punkt für Eningen zum 1:2 holte René in seinem ersten Einzel. Im Doppel harmonierten René und Julius besser als das Tübinger Team und gewannen 3:1, der Spielstand war nun mit 2:2 wieder ausgeglichen. Gegen die starke Nummer 1 aus Tübingen hatte Franco zunächst keine Chance, steigerte sich aber von Satz zu Satz und schnupperte im 3. Satz schon beinahe an einem Satzgewinn, unterlag jedoch 0:3. Diese Niederlage war einkalkuliert und daher nicht tragisch. Nun kam es darauf an, ob die gewählte Taktik der Mannschaftsaufstellung einen Vorteil brachte und Julius und René mit dem Druck umgehen konnten, da Beide ihre Einzel gewinnen mussten. Julius verlor den ersten Satz recht unglücklich, gewann den 2. recht deutlich und den 3. in einem nicht enden wollenden Spiel mit 17 zu 15. Dies hatte dem Gegner so zugesetzt, dass Julius im 4. Satz sehr deutlich das Spiel zu seinen Gunsten entscheiden konnte und der Spielstand nun 3:3 lautete. Fast zeitgleich kämpfte René an Nebentisch. Nach 2:1 in Sätzen bäumte sich der Tübinger Gegener noch mal auf und erreichte durch einen 16:14 Gewinn im 4. Satz den Satzausgleich zum 2:2. René ließ sich dadurch jedoch nicht einschüchtern, mobilisierte noch mal all seine Kräfte und gewann den 5. Satz deutlich mit 11:3.
Spielstand somit 4:3 für Eningen: die Spieler und die extra angereisten Eninger Fans jubelten. Die 4 Jungs hatten in einer tollen Teamleistung den Pokal erneut verteidigt. Nach der Siegerehrung und dem Fotoshooting ging es anschließend noch nach Eningen zum Eis essen.

21. Eninger Mitternachts-Doppelturnier

Wieder einmal war „Spaß am Spiel“ in der Günther-Zeller-Sporthalle  Trumpf am Wochenende beim 21. Eninger Mitternachts-Doppelturnier.  Zeitgleich zum Hobbyturnier, waren einmal mehr zum Saisonausklang viele  Tischtennisbegeisterte in Eningen am Start, um die neuen Titelträger zu finden.  Legendär das Buffet mit allerlei Leckereien, dass wieder viele aktive Spielerinnen
und Spieler aus nah und fern anlockte. Die Ergebnisse:

Mixed-Wettbewerb:
A-Turnier:
1. Anja Skokanitsch (TuS Metzingen) / Marc Skokanitsch (TuS Metzingen)
2. Jana Scholer (TSV Eningen) / Kurt Müller (SV Würtingen)
3. Cathrin Hummel (TSV Steinhilben) / Sven Leinberger (TSV Steinhilben)
3. Claudia Teichert (TSV Eningen) / Andreas Teichert (TTC Walsdorf)

B-Turnier:
1. Jette Widmer (TSV Betzingen) / Tim Klett (TSV Betzingen)
2. Petra Schimmer (TSV Eningen) / Martin Reuter (TSV Eningen)
3. Simone Kiedrowski (TuS Metzingen) / Robby Taubert (TuS Metzingen)
3. Anna Werz (TSV Steinhilben) / Benjamin Erdeljan (VfL Pfullingen)

Damen-Doppel-Wettbewerb:
A-Turnier:
1. Simone Kiedrowski (TuS Metzingen) / Anja Skokanitsch (TuS Metzingen)
2. Jana Scholer (TSV Eningen) / Claudia Teichert (TSV Eningen)
3. Lisa Klett (TSV Betzingen) / Jette Widmer (TSV Betzingen)
4. Cathrin Hummel (TSV Steinhilben) / Anna Werz (TSV Steinhilben)

Herren-Doppel-Wettbewerb:
A-Turnier:
1. Marc Skokanitsch (TuS Metzingen) / Robby Taubert (TuS Metzingen)
2. Tim Klett (TSV Betzingen) / Julian Weber (TSV Betzingen)
3. Michael Hahn (TSV Eningen) / Martin Reuter (TSV Eningen)
3. Matthias Geckeler (TSG Upfingen) / Dominik Ruoff (TSG Upfingen)

B-Turnier:
1. Kurt Müller (SV Würtingen) / Andreas Teichert (TTC Walsdorf)
2. Benjamin Erdeljan (VfL Pfullingen) / Sven Leinberger (TSV Steinhilben)
3. Michael Lemp (TSG Bodelshausen) / Sascha Müller (TSV Gomaringen)
3. Mavin Jäger (TSV Eningen) / Arne Scherf (TSV Eningen)

40. Tischtennis-Pokalturnier für Freizeit-Teams

Parallel zum Mitternachts-Doppelturnier für Aktive wurde in das 40. Pokalturnier für Freizeitmannschaften um den Wanderpokal der Gemeinde Eningen unter Achalm wieder in den Abend-/Nachtstunden ausgetragen. 9 Mannschaften hatten für das Hobbyturnier gemeldet. Titelverteidiger war das Team „Die Stallhasen“ aus Eppelheim (bei Heidelberg). Weiterlesen