Herren I spielt erfolgreiche Relegation um den Aufstieg in die Bezirksklasse!

(thw) Auf die Minute topfit und mental voll bei der Sache zeigte sich die 1. Herrenmannschaft bei den Relegationsspielen am vergangenen Sonntag.

Pünktlich um 10:30 Uhr startete das vorentscheidende Match als Tabellenzweiter der Kreisliga A Staffel 3 gegen den Zweitplatzierten der Staffel 4. Da die Staffel 4 traditionell etwas schwächer besetzt ist, erhoffte man sich hier schon einen Sieg. So war dann das schnelle 9:1 gegen die TSG Upfingen nicht unerwartet, jedoch eine super Motivation und Ausgangslage für das entscheidende Spiel gegen den Tabellendrittletzten der diesjährigen Bezirksklasse, den Vfl Pfullingen II. Pfullingen II kam in Bestbesetzung und wollte den Lauf der letzten Saisonspiele mitnehmen und sich den Klassenerhalt über die Relegation noch sichern. Doch es kam ganz anders.

Weiterlesen

Impressionen von der erfolgreichen Relegation 2019

Herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg in die Bezirksklasse !

Nach zwei deutlichen Siegen (9:1 gegen TSG Upfingen und 9:1 gegen VfL Pfullingen 2) steht dem Aufstieg in die Bezirksklasse nichts mehr im Wege.

Die siegreiche Mannschaft

Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung und großen Kampfgeist gelang es der ersten Mannschaft, beide Begegnungen siegreich zu beenden. Nun heißt es in der nächsten Runde, die Herausforderung Bezirksklasse ebenso erfolgreich zu meistern.

Letzte Spiele absolviert, Saison aber noch nicht beendet

(rb)Die letzten Saisonspiele sind gespielt. Die Saison aber noch nicht beendet. Für unsere erste Herrenmannschaft steht am 05.05.2019 noch die Aufstiegsrelegation an. Alles in allem verlief die Saison recht gut. Die gesteckten Ziele wurden erreicht und nach dem Aufstieg der dritten Herrenmannschaft hat auch noch unsere erste Herrenmannschaft in der Relegation die Möglichkeit aufzusteigen.

Abschied aus der Landesklasse?

(rb)Mit einem Punkt aus dem letzten Spieltag und den schon feststehenden Klassenerhalt in der zweithöchsten württembergischen Spielklasse bleibt nun die Frage nach dem freiwilligen Rückzug aus dieser Klasse bestehen. Bekommt man bis zur nächsten Runde eine spielstarke Mannschaft zusammen, die den Auftrag Klassenerhalt meistern kann oder nicht.

Aufstieg perfekt…. Klassenerhalt perfekt….. Sieg um Sieg ………

(rb)..was für ein Wochenende für die Tischtennisabteilung.  Nach dem Abstieg feierte unsere dritte Herrenmannschaft den sofortigen Wiederaufstieg. Unsere Damen schlugen den Tabellenzweiten aus Böblingen und machten mit einer grandiosen Rückrunde den Klassenerhalt perfekt und alle anderen Mannschaften die an diesem Wochenende im Einsatz waren schickten ihre Gegner geschlagen nach Hause. Einzige Ausnahme war hier unsere vierte Herrenmannschaft die gegen den Tabellenführer den Kürzeren zog.

Sieg und Niederlage festigen Mittelfeldplatz

(rb)Mit Personalproblemen muss sich die Tischtennisjugend derzeit herum schlagen.  Trotz allem, dass am vergangenen Wochenende nur die zweite Jugendmannschaft einen Spieltag hatte, brachte man im ersten Spiel keine 4 Spieler zusammen. Im zweiten Spiel stieß ein Spieler hinzu und man konnte da wenigstens komplett spielen. So kam Jann Eberwein direkt von der Musikprobe der Brass-Kids und im zweiten Spiel wurde Benedikt Kneifel direkt nach der Chorprobe in die Halle gefahren. Ohne den Einsatz der beiden hätte man die Spiele kampflos abgeben müssen. Super Jungs.

Louisa, Moritz, Benedikt und Jann

Spitzenreiter geschlagen/Derby gewonnen

(rb)Nach einem Wochenende zum Vergessen folgte nun ein Wochenende wie es besser hätte nicht sein können. So schlug unsere erste Herrenmannschaft den Spitzenreiter aus Betzingen und zog mit diesem gleich und unsere zweite Herrenmannschaft revanchierte sich für die bittere Vorrundenniederlage in Pfullingen und entschied das kleine Derby für sich.

Eine Woche zum Vergessen

(rb)Keine Mannschaft, außer unserer vierten Herrenmannschaft, die in dieser Woche am Start war, konnte etwas zählbares erreichen. Weder bei den Aktiven noch bei der Jugend konnten Siege gefeiert werden. Dies hat man selten, aber es gibt eben solche Momente.